Auswandern nach Schweden
+ + + INFO + + + Links unter der Navigation findest Du eine Google Suchfunktion um unsere Homepage besser nach Suchbegriffen die Dich interessieren durchsuchen zu können. + + + INFO + + + Schweden hat im Sommer 2017 auch endlich die EU Richtlinie 2014/92/EU vom 23.07.2014 zum „Jedermannkonto“ umgesetzt aber trotzdem machen die Banken immer noch Probleme beim eröffnen eines Kontos und verlangen die schwedische Personennummer und ID- Kort. + + + INFO + + + Die letzten 2 bis 3 Jahre gab es ebenso viele Änderungen der schwedischen Einwanderungsformalitäten, mehr dazu unter: Die Formalitäten! + + + INFO + + + Um Dir das schöne Land Schweden näher zu bringen und einen tollen Urlaub im schönen Ostsmåland zu verbringen kann man unser beliebtes Ferienhaus mieten. Du kannst es Dir unter: http://www.ferienhaus-smaland.se ausführlich anschauen. + + + INFO + + +

   
  Auswandern nach Schweden
  Die Formalitaeten 3
 
 
Die Formalitäten 3
 
Nun bist Du auf Seite 3 der Formalitäten und fast am Ende angelangt.

 
 
Wohnort im Reisepass ändern und Personalausweis

 

Hat man die anderen Formalitäten alle hinter sich sollte man sich als letzten Vorgang noch den aktuellen Wohnort im Reisepass eintragen lassen da er das letzte Dokument ist, wo man glaubwürdig mit nachweisen kann das man deutscher Staatsbürger mit Wohnort im Ausland ist.
  
 
Deutschen Botschaft in  Stockholm
  
Dazu kannst Du von der Homepage der Deutschen Botschaft in Stockholm das benötigte Merkblatt mit Formular herunterladen und ausgefüllt zu- sammen mit den Reisepässen das alles per Einschreiben nach Stockholm zur Deutschen Botschaft schicken und ca. eine Woche später bekommt man die Reisepässe geändert zurück.
Eine Neubeantragung des neuen Biometrischen Reisepasses „ePass“ für in Schweden lebende Deutsche kann ausschließlich! auf den deutschen Botschaften in Stockholm oder Göteborg  geschehen.


Weitere Änderungen zum Reisepass!

Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind ab dem 26.06.2012 ungültig. Aufgrund neuer europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung:
 
Ab dem 26.06.2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und sie berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.
Das Bundesinnenministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen für die Kinder rechtzeitig neue Reise- dokumente bei der Botschaft zu beantragen.


Will man noch zusätzlich einen Personalausweis haben was normal nicht nötig ist weil der Personalausweis ein nationales, deutsches Ausweis-dokument ist und damit in Schweden kaum einer was anfangen kann kann man den mittlerweile auf jeder deutschen Kommune oder der deutschen Botschaft in Stockholm beantragen. 


Mehr Infos dazu findest Du in den Merkblättern der deutschen Botschaft.
 
 
 
Hinweis: Für andere Infos, Merkblätter, und Formulare wie z.B. für Erbschafts- angelegenheiten, Eheschließungen, Abschriften und Beglaubigungen, halt alles was mit deutschen Behörden zu tun hat kann man sich außerdem an einen der Honorarkonsuln in Schweden wenden.
   
 


 
Stand 10.2016
 
 
Nun möchten wir noch auf ein paar Formalitäten eingehen die zwar nicht für jeden zutreffen aber einige doch interessieren dürften.
 
Einfuhr von Haustieren

 
Die Einfuhr von Haustieren, speziell Hunden und Katzen nach Schweden ist ab 01.01.2012 vereinfacht worden und ersetzen die alten Vorschriften vom 3.Juli 2004. 
 
Der bisher erforderliche Bluttest (Titterwert) und die Wurmkur entfallen ab 01.01.2012!
 
Somit benötigt man nur noch:
 
- Eines  EU- Heimtierausweises,  in dem  der  zuständige  Tierarzt  alle not-
  wendigen Maßna
hmen und Impfungen notiert.
- Kennzeichnung mit einem Mikrochip (eine deutlich erkennbare Tätowierung
  reicht  nur  bei  Tieren,  deren  Tätowierung  vor  dem  3. Juli 2011  vorge-
  nommen wurde).
- Impfung  gegen Tollwut für Tiere ab 3 Monaten entsprechend den Emp-
  fehlungen des Impfstoffherstellers mit einem zugelassenen Impfpräparat.


Arzneimittel, die für Tiere von einem Tierarzt vorgeschrieben worden sind, dürfen ohne Erlaubnis eingeführt werden, wenn ein(e) Reisende das Tier nach Schweden mitbringt.
Bei einer Direkteinreise aus Norwegen genügt die Einhaltung der geltenden norwegischen Bestimmungen.
 
Hunde müssen vom 01. März bis 20. Aug. an der Leine geführt werden und es wird gebeten in Ortschaften den Hundekot zu entfernen.

Weitere detaillierte Informationen erhälts Du auf der Internetseite des schwedischen Zentralamtes für Landwirtschaft. www.sjv.se
 
Stand 10.2016
 

 
Die schwedische Steuererklärung
 
Das schwedische Steuerrecht zählt zu einem der einfachsten der Welt. Jeder bezahlt auf alle Einkünfte, egal ob man diese mit Arbeit, Selbst- ständigkeit, Verkäufen, Mieteinahmen etc. erzielt hat seine Steuern. In Schweden wird Renten-, Arbeitslosen-, und Krankengeld auch Brutto aus- gezahlt und muss ebenfalls versteuert werden. Dafür können schwedische Rentner z.B. im Gegenzug, anderes wie in Deutschland, Reparaturen am Haus steuerlich geltend machen.
Für Arbeitnehmer gibt es wie auch z.B. bei der Vermietung von Häusern und Ferienhäusern gewisse Freigrenzen. Ebenso kann man Kosten für Finanzierungen und wenn es nur die für ein neues Auto oder einen neuen Kühlschrank ist bei der Steuer angeben.
Selbstständige können auch wie in Deutschland gewisse Kosten geltend machen.
Die Steuererklärung bekommt man fertig ausgefüllt zugeschickt, kontrolliert diese nur und füllt, falls erforderlich noch die Fahrtkosten zur Arbeit, Mieteinahmen oder Kosten für ROT- oder RUT- avdrag ein falls nicht schon von der Firma gemacht.
ROT- oder RUT- avdrang ist eine Steuervergünstigungen für Renovier-ungen, Modernisierungen am Haus oder Haushaltsdienste wie z.B. Garten-pflege, Haus- oder Fenster putzen etc. von denen man einen gewissen Teil der Lohnkosten absetzen kann.
Hat man dies gemacht bestätigt man dies übers Internet oder per SMS und fertig. So dauert die Steuererklärung vielleicht 15 Minuten und man sitzt nicht wie in Deutschland stunden- oder tagelang daran oder benötigt sogar noch einen Steuer-berater.  Man sieht, es geht auch anders!



 
Kinder in der Schule anmelden

Dadurch das wir nun auch Bekannte und Freunde haben die mir Kindern hier eingewandert sind können wir auch zu diesem Thema etwas beitragen. Wandert man mit Kindern in Schweden ein müssen diese wie in Deutschland auch in der Schule angemeldet werden was ein relativ einfacher Vorgang ist. Hat man die Personennummer geht man einfach in die nächstgelegene Schule und redet mit den Lehrern dort. Die sagen einem dann wie es weiter geht. Entweden sie melden die Kinder direkt an oder aber man muss auf die zuständige Kommune gehen und die Kinder dort für die Schule anmelden.
 

 
Bewebung bei der Jobsuche

 
Nun zu einem Kapitel was normal nicht zu den Formalitäten zählt aber was man zu den Formalitäten dazu zählen kann und weswegen wir immer viele Anfragen bekommen. Es geht um die Bewerbung bei der Jobsuche zu der wir auch schon unter „Auswanderung planen!“ etwas geschrieben haben.
 
Viele Leute behaupten ja in Foren, Facebook usw. dass man sich von Deutschland aus auf Jobs bewerben könne. Das mag zwar in einem von Tausend Fällen auch funktionieren aber in der Regel werden Bewerbungen von Deutschland aus von den Arbeitgebern nicht beantwortet. Dies liegt zum einen daran dass schwedische Arbeitgeber sehr großen Wert darauf legen dass man sich persönlich vorstellt weil sie sehr viel Wert darauf legen das die künftigen Mitarbeiter auch menschlich ins Team passen. Zum anderen liegt es daran dass die schwedischen Arbeitgeber auch verlangen das Bewerber die schwedische Sprache beherrschen. Deswegen emp- fehlen wir allen sich Firmen die in Frage kommen im Internet rauszu-suchen, sich darüber zu informieren und bei einem Kurztrip oder im Urlaub Kontakt aufzunehmen. Einfach mal Klinken putzen und sich persönlich vorzustellen ist eine weitere gut Möglichkeit Arbeit zu suchen. So haben wir die Erfahrung gemacht und haben es schon oft von anderen bestätigt bekommen dass es die erfolgreichste Methode ist.
Mehr Infos zu dem Thema findest Du unter „Auswanderung planen!“, dort haben wir das Thema ausführlich behandelt.
 

 
Andere Formalitäten
 
Auf andere Formalitäten wie Strom, Wasser, Telefon an- oder ummelden, Haus oder Haustiere zu versichern hier zu beschreiben verzichten wir weil sich diese Vörgänge nicht groß von denen in Deutschland unterscheiden.

Alle anderen Formalitäten sind eigentlich die gleichen oder so ähnlich, ohne große Besonderheiten, wie auch in Deutschland.


 
Zusammenfassung
 
Bei der Beantragung der Personennummer sollte vorhanden sein:
 

1. Reisepässe und beglaubigte Kopien der Reisepässe.
2. Heiratsurkunde und beglaubigte Abschrift der Heiratsurkunde.
3. Kopie der Verdienst- oder Rentenbescheinigung.
4. Bei  Rentnern  das  Formula  S1,  früher  E 121  als  Nachweis  einer
   
deutschen Krankenversicherung.
5. Pensionäre  benötigen  eine  Bescheinigung  dass  Sie  in  Deutschland
    voll krankenversichert sind. E 106, E109.
6. Eine  gesetzliche!  Krankenversicherung  die  mindestens  noch  1  Jahr
    gültig ist.

7. Kommt  man ohne  Arbeit oder  Rente nach  Schweden muss  man  pro
    Erwachsenem  150.000 SEK,  ca. 17.000,- Euro und pro Kind die Hälfte
    als Barvermögen nachweisen.

 

 
Für die Beantragung der ID- Kort benötigt man:
  
Ab 01.06.2009 kann man die ID- Kort nicht mehr wie früher auch bei Banken, sondern nur noch beim zuständigen Skatteverket bean- tragen.

1. Passbilder  für  ID- Kort. (Nach  schwedischen  Bestimmungen  machen
    lassen.)
    Ab  01.06.2009  werden  die  Passbilder  auch  beim  Skatteverket
    gemacht.
 


 

Für die Eröffnung eines Girokontos benötigt man:
 
1. Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
2. Die Personnennummer
3. Die schwedische ID- Kort
4. Die deutsche Steuernummer


 
Um seinen PKW und/oder Anhänger zur Importuntersuchung beim Transportstyrelsen anzumelden benötigt man:
 

1. Die  Personennummer  oder  für  Ferienhausbesitzer  die  Samordnings-
    nummer. 
2. Den/die Kraftfahrzeug- Brief(e) und Schein(e).



 
Für den Registrieringsbesiktning Termin bei der Bilprovningen be- nötigt man:
 
1. Der PKW muss, falls bei älteren nicht vorhanden Seitenblinker haben.
2. Bei Fahrzeugen vor Bauj. 2006 ein Wiegeprotokoll für das Fahrzeug.
3. Den Bescheid vom Transportstyrelsen mit der Ärendenummer.
4. Gültige ID-Kort oder Führerschein zum nachweisen der Identität.
5. Eine vorläufige schwedische KFZ- Versicherung.

 
Hinweis!  Außerdem muss:
 
1. Die  Fahrgestellnummer  des  PKW- Anhängers  muss  dauerhaft  im
    Rahmen eingestempelt sein! Ein aufgenietetes Typenschild reicht
    nicht!

2. Am PKW- Anhänger benötigt man je nach Bestimmungen (Länge, Achs-
    abstand ect.) vorne an den Ecken weiße Reflektoren oder Positions-
    leuchten und an den hinteren Ecken auf der Außenseite orangefarbene
    Positionsleuchten.
 

 
Für die  Änderung des  Wohnortes im  Reisepass bei  der Deutschen Botschaft benötigt man:
  
1. Einen gültigen deutschen Reisepass.
2. Die Formulare für Wohnortänderung der Deutschen Botschaft in Stock-
     holm.

 


   
Fazit:
   
Dies waren jetzt die Formalitäten die uns betroffen und die wir durch die Begleitung anderer Auswanderer gemacht haben. Es gibt bestimmt noch andere wie beispielweise die Umschreibung bzw. Anerkennung von Berufsausbildungen usw. da kommt es halt auf den Einzelfall an.
Wir hatten bei unseren Formalitäten bis auf eine kleine Panne mit dem Aufenthaltsrecht, weil wir vergessen hatten eine Kopie der EHIC Karten mit zum Migrationsverket zu schicken, keinerlei Probleme, die Personen-nummer hatten wir nach einer Woche, und es ist alles gut, teilweise schneller und einfacher verlaufen als gedacht.
Bei einigen Formalitäten haben uns Bekannte zur Seite gestanden die schon länger in Schweden wohnen da unser Schwedisch für Behörden-
gänge noch nicht ganz ausreichend war.
Trotzdem hat uns immer wieder erstaunt wie freundlich, nett und hilfsbereit die Mitarbeiter auf den schwedischen Behörden sowie die Schweden an sich sind und wie einfach, unkompliziert und kostengünstig die schwedische Bürokratie gegenüber der Deutschen ist.
 
Leider ändern sich im Laufe der Zeit auch die Formalitäten in Schweden aber alles in allem versucht der schwedische Staat es doch so einfach wie möglich zu gestalten.
Die hier beschriebenen Formalitäten sind der momentane Stand der schwedischen Bürokratie, auf eventuelle Änderungen haben wir natürlich keinen Einfluss. Es kann allerdings passieren dass es auch innerhalb Schwedens in den Läns und Kommunen kleinere Unterschiede in der Bürokratie gibt.
Da wir öfter anderen Auswanderern bei Behördengängen usw. helfen bekommen wir meistens schon mit, wenn sich etwas ändert und werden
hier auf der Homepage entsprechend informieren und es ändern.
 
Wir sind stets bemüht unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten und unsere Besucher so gut und genau wie möglich zu informieren. Es kann ja auch schon mal Änderungen geben die wir nicht mitbekommen weil wir damit länger nichts zu tun hatten. Daher bitten wir alle Besucher unserer Seiten uns behilflich zu sein und uns Änderungen oder nicht funktionierende Links mitzuteilen dass wir dem nachgehen und es ändern können.
 
Wir haben 2013 unsere letzte bürokratische Hürde genommen, haben unsere schwedische Staatsbürgeschaft beantragt welche wir dann im November 2013 nach 10 Monaten Wartezeit bekommen haben. Für uns sind die Formalitäten nun endgültig erledigt und wir können Schweden in Ruhe genießen.
 
Nun ist aber endgültig Schluss mit dem trockenen Thema Bürokratie und wir hoffen für alle zukünftigen Einwanderer das die Bürokratie für Euch auch so schnell, unkompliziert und reibungslos über die Bühne geht wie es bei uns geklappt hat. 

 
 
 
   
 
Design & Copyright © 2007-2017 by Yvonne & Harald Kehne